Hand tippt auf eine virtuelle Akte.

elektronische Patientenakte

Die elektronische Patientenakte (ePA) ist ein sicherer digitaler Ablageort, an dem alle medizinischen Dokumente verwaltet und organisiert werden können.

Registrierung in der Pandemie

Registrierung in der Pandemie

Seit dem 01.01.2021 stellen wir Ihnen die ePA zur Verfügung. Um diese aktivieren zu können, ist laut gesetzlicher Vorgaben, zum Schutz Ihrer Daten unverzichtbar, dass Sie sich persönlich in einem unserer Service-Points authentifizieren lassen.

Aufgrund des Bund-Länder-Beschlusses vom 13.12.2020 zur Eindämmung der Corona-Pandemie bleiben jedoch unsere Service-Points bis auf Weiteres geschlossen. Lediglich in unserem Hamburger Service-Point bieten wir Ihnen die Möglichkeit nach vorheriger Terminabsprache Ihre elektronische Gesundheitskarte zur Nutzung der ePA authentifizieren zu lassen.

In unseren weiteren Service-Points geben wir die Möglichkeit zur Terminbuchung erst situativ wieder frei, wenn wir wissen, wann der pandemiebedingte Lockdown beendet ist. Wir bitten um Verständnis und freuen uns jetzt schon, Sie zu gegebener Zeit wieder in unseren Räumen begrüßen zu dürfen.

Wir arbeiten mit Hochdruck an alternativen Authentifizierungsmöglichkeiten.

Was ist die elektronische Patientenakte?

Sie entscheiden immer, wann welche Information eingesehen werden können.

Die elektronische Patientenakte, abgekürzt ePA, ist ein geschützter Speicher für Ihre medizinischen Dokumente. Nur Sie bestimmen, was in die Akte hinein- oder hinausgeht und wer darauf zugreifen darf. Sie können die ePA über Ihr Smartphone nutzen und haben so orts- und zeitunabhängigen Zugriff.

Vertragliches zur ePA

Funktionen in der ePA

Datenschutz und-sicherheit in der ePA

Nutzen der Akte

Inhalte der ePA

Perspektive

Daten in der ePA

Daten aus der ePA

Kundensupport

eGA/ePA

Login

Sonstiges