Hautkrebsvorsorge im Überblick

  • jährlicher, kostenloser Check für alle Versicherten ab 18 Jahren
  • für Zusatzleistung Vertragsarzt wählen
  • Abrechnung des Arztes direkt mit der Mobil Krankenkasse

Kostenübernahme für Haut­krebs­vorsorge

Um Hautveränderungen rechtzeitig zu entdecken und die Heilungschancen somit zu erhöhen, bietet die Mobil Krankenkasse zusammen mit dem Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V. eine erweiterte Hautkrebsvorsorge an. Alle Versicherten ab 18 Jahren können die Untersuchung einmal im Jahr kostenlos bei den teilnehmenden Hautärzten in Anspruch nehmen.

Versicherte, die 35 Jahre oder älter sind, können alle zwei Jahre die gesetzliche Hautkrebsvorsorge in Anspruch nehmen. Zusätzlich können Sie im Jahr zwischen den gesetzlichen Untersuchungen die erweiterte Hautkrebsvorsorge kostenlos durchführen lassen.

Viele gefährdete Hautbereiche wie Rücken, Kopf und Fußsohlen lassen sich nur mit einem Hautkrebsscreening kontrollieren.

Ablauf der Behandlung

Bei der erweiterten Hautkrebsvorsorge erhebt der Hautarzt eine gezielte Anamnese, das heißt er fragt Sie insbesondere nach Vorerkrankungen und einer eventuellen familiären Belastung, also Krebserkrankungen bei Verwandten.

Bei Ihrer ersten Untersuchung nimmt der Arzt eine Hauttypbestimmung mit individueller Risikoanalyse vor. Außerdem untersucht er Ihre gesamte Haut nach standardisierten Vorgaben. Gegebenenfalls nimmt er ein Auflichtmikroskop zur Hilfe. Kontrolliert werden auch der Kopf, die Achselhöhlen, die Leistenbeugen, die Finger- und Zehenzwischenräume sowie die Hautfalten. Abschließend teilt er Ihnen seinen Befund mit und berät Sie.

Wenn Sie das Angebot nutzen möchten, suchen Sie sich einen teilnehmenden Hautarzt aus der Arztsuche für das Hautkrebsscreening und vereinbaren einen Termin. Die Arztpraxis berät Sie dann zum Ablauf der Untersuchung. Sollte Ihr Hautarzt nicht an dem Versorgungsprogramm teilnehmen, sprechen Sie Ihn gern darauf an.

Mehr zum Thema Vorsorge und Gesundheit

Blutdruckmessen beim Arzt

Gesundheits-Check-Up

Frau bei der Vorsorgeuntersuchung Brustkrebs

Krebsvorsorge für Frauen

Gespraech zwischen Arzt und Patienten

Krebsvorsorge für Männer