Voraussetzungen für Kinderkrankengeld

  • Sie sind mit Anspruch auf Krankengeld bei uns versichert.
  • Ihr Kind ist gesetzlich krankenversichert.
  • Attest des Kinderarztes liegt vor
  • keine andere betreuende Person im Haushalt (z. B. Ehepartner, Großmutter, Großvater)
  • Kind(er) ist unter zwölf Jahre oder aufgrund einer Behinderung weiter auf Hilfe angewiesen
  • unbezahlte Freistellung von der Arbeit

Ihre Fragen zum Kinderkrankengeld

Die Mobil Krankenkasse zahlt pro Elternteil für jedes Kind im Kalenderjahr Kinderkrankengeld für maximal 10 Arbeitstage (insgesamt für alle Kinder zusammen jedoch maximal für 25 Arbeitstage).

Sind Sie alleinerziehend, erhöht sich der Anspruch für jedes Kind auf 20 Arbeitstage im Kalenderjahr, bzw. für alle Kinder zusammen auf maximal 50 Arbeitstage.

Für das Jahr 2021 wurde der Anspruch ausgeweitet.

  • Das Kinderkrankengeld beträgt 90 % des durch die unbezahlte Freistellung ausgefallenen Nettoarbeitsentgelts. Wenn Sie in den letzten zwölf Monaten vor der Freistellung Einmalzahlungen (z. B. Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld) von Ihrem Arbeitgeber erhalten haben, beträgt es 100 % des ausgefallenen Nettoarbeitsentgelts.
  • Das Höchst-Kinderkrankengeld beträgt im Jahr 2021 täglich 112,88 Euro.
  • Von dem Kinderkrankengeld zieht die Mobil Krankenkasse direkt Ihre Beiträge zur Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung ab und überweist diese zusammen mit dem Anteil der Mobil Krankenkasse an die zuständigen Versicherungsträger.

Kinderkrankengeld

Kinderkrankengeld ermöglicht Eltern die Beaufsichtigung, Betreuung oder Pflege eines erkrankten Kindes.

  • Lassen Sie sich vom Kinderarzt ein ärztliches Attest über die Erkrankung Ihres Kindes ausstellen.
  • Klären Sie mit Ihrem Arbeitgeber die Möglichkeit einer Freistellung. Der Anspruch auf bezahlte Freistellung ist gesetzlich vorgesehen, kann aber durch Arbeits-, Tarifvertrag etc. begrenzt oder sogar ganz ausgeschlossen werden.
  • Den Antrag auf Kinderkrankengeld finden Sie auf dem unteren Abschnitt bzw. auf der Rückseite des Attests.
  • Ihr Arbeitgeber benötigt eine Kopie des ärztlichen Attests für seine Unterlagen.
  • Die Zahlung des Kinderkrankengelds erfolgt per Überweisung auf das von Ihnen im Antrag angegebene Bankkonto.
  • Unterschreiben Sie bitte auch für die Richtigkeit Ihrer Angaben. Dann senden Sie das Attest an: Mobil Krankenkasse, 20091 Hamburg. Sie können die Bescheinigung auch über unser Kontaktformular hochladen.

Ihr Arbeitgeber übermittelt uns Ihren Verdienstausfall, damit wir das Kinderkrankengeld berechnen und auszahlen können.

Wir setzen auf Schnelligkeit

Damit Sie nicht lange auf Ihre Zahlung warten müssen, werden die Angaben Ihrer Bescheinigung maschinell eingelesen. Wir können daher nur die vorgesehenen Felder einlesen.

Ihr Anspruch auf Kinderkrankengeld in 2021

Vor dem Hintergrund, dass der begrenzte Leistungszeitraum des Kinderkrankengelds pandemiebedingt möglicherweise schnell erschöpft ist, hat das Bundesministerium für Gesundheit entschieden, den Anspruch auf Kinderkrankengeld im Kalenderjahr 2021 auszuweiten.

Das ändert sich konkret:

  • Die Anspruchsdauer des Kinderkrankengelds wurde angehoben, so dass Sie Ihr Kind länger betreuen können.
  • In diesem Jahr können Sie für jedes Kind je Elternteil 30 Arbeitstage Kinderkrankengeld beantragen. Bei mehreren Kindern ist der Anspruch je Elternteil für das Jahr auf 65 Arbeitstage begrenzt.
  • Sind Sie alleinerziehend erhöht sich der Anspruch je Kind auf 6Arbeitstage und bei mehreren Kindern auf maximal 130 Arbeitstage im Jahr.

Kinderkrankengeld auch ohne Erkrankung des Kindes

Neu ist, dass Sie das Kinderkrankengeld in diesem Jahr auch erhalten können, wenn Ihr Kind zwar nicht erkrankt ist, Sie es aber betreuen müssen, weil pandemiebedingt das Betreuungsangebot beispielsweise in der Schule oder Kita eingeschränkt ist.

Sie können flexibel entscheiden, wie Sie das Kinderkrankengeld verwenden möchten. Es ist also möglich, dass Sie es vollständig beanspruchen, weil Ihr Kind Ihre Betreuung zum Beispiel im Homeschooling benötigt.

Benötigt Ihr nicht erkranktes Kind aus diesem Grund Ihre Betreuung, können Sie Kinderkrankengeld beantragen.

Hierfür verwenden Sie bitte den Antrag für die pandemiebedingte Betreuung des nicht erkrankten Kindes. Fügen Sie Ihrem Antrag bitte einen Nachweis (zum Beispiel der Schule oder Kita) bei.

Die häufigsten Fragen und Antworten rund um die Sonderregelungen zum Kinderkrankengeld im Jahr 2021 haben wir für Sie zusammengestellt.

Ausnahmeregelungen

Wenn Ihr erkranktes Kind aufgrund einer Behinderung auf Hilfe angewiesen ist oder an einer schweren und unheilbaren Krankheit leidet, die die Lebenserwartung auf Wochen oder wenige Monate begrenzt, greifen in einigen Fällen Ausnahmeregelungen. Möglicherweise können wir dann auch über die Altersgrenze von zwölf Jahren und die genannten Arbeitstage hinaus Kinderkrankengeld zahlen. Lassen Sie sich in einem solchen Fall von uns beraten.

Mehr rund ums Thema Gesundheit

Gesundheitsvorsorge mit unseren Gesundheitskursen im Bereich Stress, Bewegung, Ernährung und Suchtmittelkonsum

Gesundheitskurse