Rubrik Navigation

Vorheriger Rubrik
Fitness
Nächste Rubrik
Fitness 03/2021
Der Lenker eines Rennrades in der Abendsonne Aktuelle Ausgabe

Gemeinsam für den guten Zweck – das Cycling Team der Mobil Krankenkasse fährt für Plan International

Große Bühne für das Mobil Krankenkasse Cycling Team. Bei der Deutschland Tour fuhr die Mannschaft für den guten Zweck mit. Mittendrin: der Vorstandsvorsitzende der Mobil Krankenkasse, Mario Heise.

MKK PlanChallenge ©HenningAngerer
Vorstandsvorsitzender Mario Heise (Mitte) bei der Zieleinfahrt in Schwerin
© HenningAngerer

Tolle Aktion des Mobil Krankenkasse Cycling Teams: Am 26.08.2021 setzten sich die ambitionierten Hobbyradsportler nicht nur zur körperlichen Ertüchtigung auf ihre Rennräder, sondern auch für den guten Zweck.

Im Rahmen der Deutschland Tour, des größten Radsportfestivals des Landes, nahm das Team an einer Spendenaktion des Kinderhilfswerks Plan Internationalteil. Dieses verfolgt das Ziel, Kinder in Tansania vor Kinderarbeit zu schützen und ihnen den Zugang zu Schulen und zur Ausbildung zu ermöglichen.

Unmittelbar bevor die Profifahrer sich auf den Weg von Stralsund nach Schwerin machten, fuhr das Mobil Krankenkasse Cycling Team auf der Originalstrecke des Radrennens und sammelte dabei mit jedem gefahrenen Kilometer Spendengelder ein. Mit großem Erfolg: Durch das Mitwirken aller kamen an dem Tag rund 30.000 Euro zusammen. Mittendrin war Vorstandsvorsitzender Mario Heise, der es sich nicht nehmen ließ, selbst in die Pedale zu treten, und dabei eine beachtliche Distanz zurücklegte. Im Interview mit Mobil-e erzählt er von den Eindrücken der Etappe und welcher Moment für ihn unvergesslich bleibt.  

Mobil Krankenkasse: Herr Heise, eine Rennrad-Etappe wie die Profis zu fahren, klingt nach einer enormen Herausforderung. Wie kam es zu dieser Aktion?

Die Fahrer unseres Mobil Krankenkasse Cycling Teams sind allesamt erfahrene Hobbyradsportler. Sie trainieren seit Jahren unter professionellen Bedingungen und jeder von ihnen fährt mindestens 15.000 Kilometer im Jahr auf dem Rennrad. Im Frühjahr hat mir das Team erzählt, dass es die Deutschland Tour fährt. Insgesamt sind es acht Sportler, die sich die vier Etappen aufteilen. Es kam dann sehr schnell die Frage, ob ich sie an einem Tag begleiten könne. Ich fahre sehr gern Rennrad, aber meine Form ist natürlich weit entfernt vom Fitnesslevel der Jungs. Mir war daher klar: Das muss gut überlegt sein.

Mobil Krankenkasse: Wann ging der Daumen hoch?

Zwei Überlegungen haben mich überzeugt. Bei der Challenge ging es nicht allein um den Sport oder ein Kräftemessen, sondern vor allem um den guten Zweck des Hamburger Kinderhilfswerks Plan International. Das unterstütze ich natürlich sehr gerne, soweit meine Ausdauerfähigkeit das zulässt. Nach Rücksprache mit den Experten des Mobil Krankenkasse Cycling Teams und mit etwas intensiverem Training war meine Teilnahme schließlich möglich.

Mobil Krankenkasse: Die Fakten sind für Nichtexperten kaum vorstellbar: 190 Kilometer bzw. sechs bis sieben Stunden auf dem Rennrad. Motiviert das oder macht es Angst?

Das sind Zahlen, vor denen auch ich Respekt habe. Wir haben uns die erste Etappe der Deutschland Tour, die von Stralsund nach Schwerin führte, ausgesucht. Das Profil war flach. Das kommt mir entgegen. Der Stralsunder Oberbürgermeister sagte zum Start: „Wir haben hier keine Berge – unsere Berge sind der Wind.“ Nach wenigen Kilometern habe ich verstanden, was er meinte. Regen und Wind kosten Motivation, aber das kenne ich aus meinem Trainingsgebiet in Schleswig-Holstein. Zusammen in der Gruppe mit 20 anderen Fahrern rollte es sehr gut. Dieses gemeinsame Fahren in der Gruppe macht unheimlich Spaß – nicht nur wegen des Windschattens und des gegenseitigen Zuspruchs, sondern auch weil durch viele Gespräche die Zeit schnell vergeht.

Mobil Krankenkasse: Welcher Moment von diesem Sporttag bleibt Ihnen in Erinnerung?

Die gesamte Etappe war einzigartig, denn etwas Vergleichbares habe ich bisher noch nicht gemacht. Unsere Gruppe durfte über die Ziellinie der Profis in Schwerin fahren: Absperrungen, Banden, TV-Kameras und vor allem der Applaus der Zuschauer. Das war sehr eindrucksvoll. Trotz aller sportlichen Strapazen ist das ein sehr besonderer Moment, der sich wie eine Belohnung für die Mühen anfühlt. Ich glaube, das kennen viele Hobbysportler von ihren Veranstaltungen – egal ob beim Radrennen, Triathlon oder Marathonlauf.

Mobil Krankenkasse: Empfehlen Sie unseren Mitgliedern, sich an sportliche Herausforderungen heranzutrauen?

Vor allem empfehle ich: Bewegen Sie sich, treiben Sie Sport. Wie intensiv und welche Sportart ist dabei fast egal. Manchmal hilft es, sich ein Ziel zu setzen – vielleicht sogar ein Ziel, das zunächst unmöglich erscheint. Mir haben in der Vergangenheit immer wieder Mitglieder von ihrem Weg zum ersten Marathon oder Triathlon berichtet. Solche Höhepunkte helfen oft, sich selbst zu motivieren und den berühmten inneren Schweinehund zu überwinden. Mein Tipp: Besprechen Sie ein neues Training mit einem Experten. Die Mobil Krankenkasse bietet den Mitgliedern dafür den Sportler-Check-up an. So können Sie ganz unkompliziert von einem Sportmediziner prüfen lassen, ob Sie fit für eine neue Herausforderung sind.

info image

Gewinnspiel

Auch im Herbst sicher auf dem Rad – gewinnen Sie einen Platz im Gravel Workshop!

Früher hing das Rad im Herbst am berühmten Nagel oder es ging Richtung Süden in die Sonne. Das muss nicht mehr sein. Denn mit dem Gravel-Bike macht das Radfahren auch bei herbstlichen Bedingungen großen Spaß. Weg vom Asphalt – ab ins Gelände! Das bringt nicht nur Abwechslung und ganzjähriges Outdoor-Training, sondern verbessert auch die Fahrtechnik und damit die Sicherheit auf dem Rad. 

Grund genug unsere beliebten Radsport-Sicherheitsworkshops zu erweitern. Oft gewünscht von den Teilnehmenden, ist es nun so weit: Am 24. Oktober 2021 feiert der „Gravel Workshop“ seine Premiere. In der Lüneburger Heide erleben Gravel-Fans einen ganzen Tag rund um das Trendthema. Von Theorie- und Material-Insights über spezielle Übungen für das neue Terrain bis zur gemeinsamen Runde über Schotter- und Waldstraßen.

Gewinnen Sie einen von 25 Plätzen, die wir für den Gravel Workshop, inklusive Verpflegung, verlosen. Füllen Sie für die Teilnahme einfach unser Gewinnspielformular aus und mit etwas Glück sind Sie dabei. Einsendeschluss ist der 10.10.2021.

Ein Radfahrer im Trikot der Mobil Krankenkasse fährt durch eine Heidelandschaft
Seien Sie dabei, wenn es einen ganzen Tag lang um Sicherheit im Gelände geht.
© HenningAngerer
Mehrere Menschen, Männer und Frauen, stehen bei einander und haben die Arme um die Schulter gelegt, um eine Kette zu bilden
Vorheriger artikel
Projekt Kontextcheck: „Wir wollen die Gesundheit der Menschen nachhaltig stärken“
Zwei Menschen in Trainingskleidung sammeln Müll von einer Wiese
Nächster artikel
Plogging – fit bleiben und Gutes tun

Newsletter bestellen und informiert bleiben

Aktiv-Prämie, erweiterte Früherkennungs- und Vorsorgeangebote oder Ernährungskurse: In vollem Umfang von unseren zahlreichen Zusatzleistungen und Angeboten profitieren kann nur, wer informiert bleibt. Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter und lassen Sie sich bis zu 4 x jährlich über Leistungs- und Serviceangebote sowie rund um die Themen Sport, Familie oder Gesundheit im Job informieren.

Mitglieder werben Mitglieder

Sie sind zufrieden mit der Mobil Krankenkasse? Dann empfehlen Sie uns doch einfach weiter. Als Dankeschön erhalten Sie für jedes geworbene Mitglied von uns 25,00 Euro.