Krankenversichert im Ausland

  • Wichtige Empfehlung: Eine Reisekrankenversicherung schützt Sie vor zusätzlichen Kosten
  • Innerhalb der EU sind Sie mit Ihrer EHIC auf der Rückseite Ihrer Gesundheitskarte bei Vertragsärzten abgesichert
  • Für die Türkei, Tunesien und Bosnien-Herzegowina benötigen Sie Auslandskrankenscheine
  • Wer im Urlaub krank ist, kann den Urlaubsanspruch bewahren

Unsere Empfehlung: Eine Reisekrankenversicherung

Lächelnde Frau mit Headset.

Wer Pech hat, wird im Urlaub krank und muss vor Ort einen Arzt aufsuchen. Damit Sie sich nicht zusätzlich im Nachhinein über entstehende Kosten ärgern müssen, ist es sinnvoll, sich schon vorab detailliert über die im jeweiligen Reiseland geltenden Regelungen zu informieren.

Generell empfehlen wir Ihnen bei Reisen ins Ausland den Abschluss einer zusätzlichen Reise-krankenversicherung. Diese übernimmt die zusätzlichen Behandlungskosten im Ausland und schützt Sie somit vor teils hohen Zusatzkosten. In Zusammenarbeit mit der DKV bieten wir Ihnen eine Reisekrankenversicherung mit einem attraktiven Tarif an.

Jetzt Reisekrankenversicherung abschließen

Welchen Schutz bietet mir die Mobil Krankenkasse im Ausland?

Reisen innerhalb von Europa - die European Health Insurance Card

Bei Urlaubsreisen in Europa sind Sie über die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) abgesichert. Die EHIC finden Sie auf der Rückseite Ihrer Krankenversichertenkarte.

Der Vorteil der EHIC für Sie: Sie können die Karte direkt beim jeweiligen Vertragsarzt oder im Vertragskrankenhaus abgeben. Hierüber erhalten Sie Leistungen nach den bestehenden Rechtsvorschriften Ihres Reiselandes. Die Behandlungskosten werden mit uns abgerechnet. Sofern Zuzahlungen zu entrichten sind, zahlen Sie lediglich diese vor Ort. 

Wichtig: Bitte nehmen Sie Ihre Krankenversichertenkarte unbedingt in den Urlaub mit. Die EHIC ersetzt in den meisten europäischen Ländern den Auslandskrankenschein.

Bitte beachten Sie: Die in dem jeweiligen Land vorgesehenen Zuzahlungen und Eigenbeteiligungen der Behandlung müssen Sie selbst bezahlen. Diese können von den deutschen Krankenkassen nicht erstattet werden. Zudem dürfen wir Kosten für einen Krankenrücktransport nicht übernehmen. Wenn die Behandlung durch einen Vertragsarzt erfolgt, ist dieser zudem nicht dazu verpflichtet, nach geltenden Vertragssätzen abzurechnen, sondern kann höhere Gebühren berechnen. Hierdurch können Ihnen Zusatzkosten entstehen, vor denen Sie eine Reisekrankenversicherung schützen kann.

Es ist sinnvoll, sich schon vorab detailliert über die im jeweiligen Reiseland geltenden Regelungen zu informieren und eine zusätzliche Reisekrankenversicherung abzuschließen.

In welchen Ländern ist die EHIC gültig? 
Die EHIC gilt in allen Staaten der Europäischen Union. Das sind: 
Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern (griechischer Teil). 

Zusätzlich können Sie die EHIC auch in diesen Staaten nutzen: Schweiz, Island, Liechtenstein, Norwegen und im Vereinigten Königreich sowie in den Abkommensstaaten Montenegro, Nordmazedonien und Serbien.

In Nordmazedonien, Montenegro und Serbien gilt die EHIC nur für Erkrankungen, die erst nach der Einreise aufgetreten sind. Dies sind dann sogenannte Notfallleistungen. In Serbien besteht zudem die Besonderheit, dass Sie für Ihre Behandlung eine Anspruchsbescheinigung von der örtlichen Zweigstelle der dortigen Krankenversicherung benötigen. 
Näheres dazu finden Sie in den Länderinformationen.

Informationen über mein Reiseland

Um im Falle eines Falls unnötige Kosten zu vermeiden, informieren Sie sich am besten schon vor Reiseantritt detailliert über die im jeweiligen Reiseland geltenden Bestimmungen. Gern beraten wir Sie auch telefonisch.

Besonderheiten bei Kreuzfahrten 

Bei Kreuzfahrtschiffen gelten die Vorschriften des Landes, unter dessen Flagge das Kreuzfahrtschiff fährt. Zu beachten ist, dass insbesondere die auf Kreuzfahrtschiffen tätigen Ärzte überwiegend privat abrechnen. Wir dürfen trotzdem nur bis zur Höhe der deutschen Vertragssätze erstatten, sofern das Schiff unter der Flagge eines EU-Staats oder Abkommensstaats fährt. Daher empfehlen wir Ihnen, auch für Ihre Reise mit dem Kreuzfahrtschiff eine private Reisekrankenversicherung abzuschließen.
 

Wann benötige ich einen Auslandskrankenschein?

Für Ihre Reisen in die Abkommensstaaten Türkei, Tunesien und Bosnien-Herzegowina können Sie bei uns sogenannte Auslandskrankenscheine (auch Anspruchsnachweise genannt) anfordern. Damit sichern Sie im jeweiligen Land Leistungen im Notfall ab. Den Auslandskrankenschein legen Sie im Bedarfsfall dem ausländischen Krankenversicherungsträger vor, der Ihnen daraufhin nationale Krankenscheine ausstellen wird. Diesen Berechtigungsschein wiederum legen Sie bitte dem Behandler beziehungsweise im Krankenhaus vor. 

Nähere Informationen dazu finden Sie in den Länderinformationen der DVKA (Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung – Ausland).

Wir empfehlen Ihnen daher in jedem Fall, eine private Reisekrankenversicherung abzuschließen. So haben Sie ausreichend vorgesorgt und können sorgenfrei in die schönste Zeit des Jahres starten.

Auslandskrankenschein anfordern

Sie möchten Ihren Auslandskrankenschein persönlich bei uns abholen? Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Service-Points. Können Sie die Unterlagen nicht persönlich bei uns abholen oder möchten Sie beispielsweise für weitere Mitreisende Auslandskrankenscheine entgegennehmen, denken Sie bitte an entsprechende Vollmachten.

Damit Sie mehr Zeit für Ihre Reisevorbereitung haben, senden wir Ihnen Ihren Auslandskrankenschein selbstverständlich gern zu. Teilen Sie uns hierfür bitte Ihr Reiseland und Ihren Reisezeitraum mit. Sie reisen mit Ihrer Familie? Dann teilen Sie uns zudem bitte auch die mitreisenden Familienangehörigen mit, damit wir auch für Ihre Angehörigen Auslandskrankenscheine ausstellen können. 

So nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Was tun, wenn die EHIC oder der Auslandskrankenschein nicht akzeptiert wird?

Die EHIC und der Auslandskrankenschein der Mobil Krankenkasse garantieren Ihnen, dass Sie und Ihre familienversicherten Angehörigen im Ausland nach den dort gültigen Vorschriften abgesichert sind.

Wird die EHIC oder der Auslandskrankenschein vom Vertragsarzt nicht akzeptiert oder erfolgt die Behandlung durch einen Privatarzt, begleichen Sie bitte zunächst die Kosten selbst. Wichtig: Lassen Sie sich eine detaillierte Rechnung ausstellen und lassen Sie sich die Zahlung quittieren. Auf der Rechnung müssen alle erbrachten Maßnahmen des Leistungserbringers genau notiert und nachvollziehbar sein.

Reichen Sie Ihre Rechnungen anschließend bei uns ein. Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen die entstandenen Kosten in Höhe der ausländischen Vertragssätze oder unter bestimmten Voraussetzungen auch in Höhe der deutschen Vertragssätze erstatten.

Im Formular für die Kostenerstattung finden Sie Hinweise und Tipps für Ihren Erstattungsantrag.

Weltweit gut abgesichert

Sie möchten außerhalb der oben genannten Staaten Urlaub machen? Dann sollten Sie unbedingt eine Reisekrankenversicherung abschließen, da wir uns aufgrund der Vorgaben des Gesetzgebers nicht an den Behandlungskosten beteiligen dürfen. 

Sichern Sie sich daher bereits vor Reiseantritt ab. Denken Sie dabei auch an Ihre mitreisenden Familienangehörigen und fahren Sie mit einem guten Gefühl in den Urlaub.

Was ist, wenn ich im Urlaub krank werde?

Wenn Sie im Urlaub erkranken und die Erkrankung so schwer ist, dass Sie regulär nicht mehr arbeiten könnten, stellt Ihnen Ihr Arzt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung aus. Dies gilt auch, wenn Sie sich im Ausland aufhalten. Die Tage, an denen Sie nachweislich arbeitsunfähig waren, werden nicht als Urlaubstage auf Ihren Jahresurlaub angerechnet. Hierfür beachten Sie bitte folgende Regeln und Fristen:

  • Informieren Sie Ihren Arbeitgeber und die Mobil Krankenkasse sofort (am besten am ersten Tag der Arbeitsunfähigkeit) über den Eintritt und die voraussichtliche Dauer der Arbeitsunfähigkeit. Auch über eine Verlängerung benötigen Arbeitgeber und Mobil Krankenkasse unverzüglich eine Information.
  • Wenn Sie im Ausland erkranken, teilen Sie Ihrem Arbeitgeber bitte zusätzlich noch Ihre Adresse am Aufenthaltsort mit.
  • Lassen Sie sich von einem Vertragsarzt Ihre Arbeitsunfähigkeit bescheinigen.
  • Wichtig ist, dass der Arzt zwischen einer bloßen Erkrankung und einer krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit unterscheidet und damit eine den Begriffen des deutschen Arbeits- und Sozialversicherungsrechts entsprechende Beurteilung vornimmt. Er muss Ihnen also konkret bescheinigen, dass Sie nicht arbeiten können. Es reicht nicht aus, dass der Arzt Ihnen lediglich bescheinigt, dass Sie erkrankt sind. Ein Vertragsarzt kann die Begrifflichkeiten in der Regel unterscheiden. 
  • Arbeitsunfähigkeitsbeginn und -dauer sollten auf der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung gut lesbar vermerkt sein. Wir benötigen zusätzlich noch die Diagnose. Sofern Ihnen der Arzt keine zusätzliche Ausfertigung ohne Diagnose ausstellt - so wie Sie es in Deutschland gewohnt sind - decken Sie die Diagnose bei der Übermittlung an Ihren Arbeitgeber ab.
  • Senden Sie die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen bitte unverzüglich per E-Mail oder Fax an Ihren Arbeitgeber und an die Mobil Krankenkasse.

Informieren Sie Ihren Arbeitgeber und die Mobil Krankenkasse sofort, wenn Sie nach Deutschland zurückkehren.

Gut zu wissen: In den Urlaubsmerkblättern der DVKA  sind Vordrucke enthalten, damit Sie Ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung unkompliziert an uns übermitteln können. 

Sie sind in Deutschland und möchten Informationen zu einer geplanten Reise?

Sie sind bereits im Ausland und benötigen jetzt unsere Unterstützung?

Mehr zum Thema Urlaub und Gesundheit

Zwei Impfpässe liegen auf einer Weltkarte.

Reiseschutz­impfung

Wer eine Reise in ferne Länder wie Thailand, Indien oder Australien plant, sollte sich rechtzeitig vorher um die erforderlichen Impfungen kümmern. Wir übernehmen anteilig die Kosten für die wichtigsten Reiseschutzimpfungen.

TeleClinic_Titelbild

Online-Sprechstunde

Telemedizinische Fachberatung für alle Versicherten der Mobil Krankenkasse rund um die Uhr – exklusiv und kostenlos für Sie.