Was sind apothekenpflichtige Arzneimittel?

Es gibt Arzneimittel, die zwar nicht verschreibungspflichtig, dafür aber apothekenpflichtig sind. Sie erhalten dann von Ihrem Arzt z. B. ein grünes Rezept (Privatrezept).

Diese Arzneimittel sind keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung und gelten somit als Zusatzleistung.

Wir erstatten Ihnen die Kosten unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 50,00 Euro pro Kalenderjahr und Leistung. 

Bitte reichen Sie uns die Rechnungen bis zum Ende des ersten Quartals des Folgejahres ein.

Bis zu 150,00 Euro zurück

Welche Arzneimittelkosten werden erstattet?

Wir erstatten die Kosten für Arzneimittel der besonderen Therapierichtung.

  • Phytotherapie: pflanzliche Arzneimittel, Heilkraft der Natur
  • Homöopathie und Anthroposophie: alternative Heilverfahren

Voraussetzungen:

Sie haben ein Privatrezept (grünes Rezept) von einem Vertragsarzt erhalten und beziehen Ihre Arzneimittel über eine Apotheke. Reichen Sie uns einfach das Rezept und die Apothekenquittung ein und wir prüfen die Erstattung der Kosten.

50,00 Euro pro Kalenderjahr für Sie

Vielseitige und ausgewogene Ernährung ist wichtig für die gesunde Entwicklung Ihres ungeborenen Kindes.

Jod ist ein wichtiger Mineralstoff und Folsäure ein wichtiges Vitamin. Sie werden zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung empfohlen.

  • Folsäure ist essentiell für das Zellwachstum und Ausprägung von Gehirn und Rückenmark.
  • Ein Jodmangel kann zu Entwicklungsstörungen führen.

Diese Zusätze werden auch vom Bundeszentrum für Ernährung empfohlen.

Wir übernehmen die Kosten von apothekenpflichtigen Arzneimitteln (Monopräparate) mit den Wirkstoffen Folsäure und Jod (keine Kombinationspräparate, keine Nahrungsergänzungsmittel).

Lassen Sie sich am besten von Ihrem Frauenarzt beraten.

Voraussetzungen:

Sie haben ein Privatrezept (grünes Rezept) von einem Vertragsarzt erhalten und beziehen Ihre Arzneimittel über eine Apotheke. Reichen Sie uns einfach das Rezept und die Apothekenquittung ein und wir prüfen die Erstattung der Kosten.

50,00 Euro pro Schwangerschaft

Eine Hyposensibilisierung verringert nicht nur Ihre Beschwerden, sondern kann in vielen Fällen eine Verschlimmerung der Erkrankung (sog. Etagenwechsel) verhindern.

Wir unterstützen Sie bei der Begleitmedikation Ihrer Therapie und übernehmen die Kosten für apothekenpflichtigen Antiallergika, wie z. B.

  • Allergietabletten mit dem Wirkstoff Cetirizin
  • antiallergische Augentropfen

Sprechen Sie doch einfach gleich Ihren Arzt darauf an.

Voraussetzungen:

Sie haben ein Privatrezept (grünes Rezept) von einem Vertragsarzt erhalten und beziehen Ihre Arzneimittel über eine Apotheke. Reichen Sie uns einfach das Rezept, den Nachweis über Ihre Hyposensibilisierung und die Apothekenquittung ein. Wir prüfen anschließend die Erstattung der Kosten.

50,00 Euro pro Kalenderjahr für Sie

Nachweise einfach online einreichen

Scannen oder fotografieren Sie einfach Ihre Nachweise und senden Sie uns die Unterlagen bequem und sicher über unser Kontaktformular.