dgsdfgdfgsdfg

Kohlenhydratreiche Snacks aus der Natur

 

  • Ein Klassiker der Sportsnacks: die Banane
    Mit wenig Fett, hohem Mineraliengehalt und vielen Kohlenhydraten liefert sie deinen Muskeln neue Energie. Gut sind auch Studentenfutter mit reichlich Vitamin B1 oder Nüsse wie zum Beispiel Cashewkerne und getrocknete Früchte wie Feigen. Sie enthalten wichtige Spurenelemente wie Magnesium und Kalium, die vor Krämpfen schützen und bewirken, dass der Körper bei sportlicher Aktivität nicht direkt auf seine Reserven zurückgreift. Auch Fruchtschnitten und Müsliriegel mit geringem Zuckergehalt eignen sich bestens vor dem Sport und als kleiner Pausensnack, um Kraft für die nächste Runde zu erhalten.

     
  • Vollkornprodukte, Gemüse, Teigwaren und frisches Obst
    Wer nach Feierabend noch sportlich durchstarten möchte, greift am besten zu kohlenhydratreichen Snacks mit niedrigem glykämischem Index wie etwa Vollkornprodukte, Gemüse, Teigwaren oder auch frisches Obst. Sie wirken sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus, halten ihn langfristig konstant und stellen dem Körper so kontinuierlich Energie bereit. Dies ist speziell für Ausdauersportler wichtig. Sie brauchen volle Kohlenhydratspeicher, um längere Trainings oder kräftezehrende Intervallbelastungen zu absolvieren.

     
  • Trinken nicht vergessen
    Auch ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für Sportler wichtig, vor allem wenn sie länger als 60 Minuten trainieren. Für Kraft und Konzentration bieten sich Fruchtschorlen an, die ihr je nach Ansprüchen verschiedener Sportarten variieren könnt und am besten selbst mischt: Für Ausdauersport wie Tennis solltet ihr zum Beispiel eine Schorle aus Saft (100 % Fruchtgehalt) und Mineralwasser im Verhältnis 1:2 zubereiten. Welches Mischverhältnis bei Schorlen und welche Snacks euch allgemein bei unterschiedlichen Sportarten nach vorne bringt, sehet ihr auch in den detaillierten Ernährungstipps von Fit for Fun.

Das könnte euch auch interessieren

Aktualisiert am

Autor: Mobil Krankenkasse