Was sind typische Stress-Symptome bei Kindern?

  • Nervosität
  • Angst
  • Bauchschmerzen
  • Aggressivität
  • Lustlosigkeit
  • Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Weinerlichkeit
  • sozialer Rückzug

Wenn ein Vokabeltest oder eine wichtige Klausur anstehen, können solche Reaktionen natürlich einmal vorkommen. Bleiben die Stresssymptome jedoch über einen längeren Zeitraum bestehen, sollten Sie den Tagesablauf Ihres Kindes genauer prüfen und gegebenenfalls umstrukturieren.

Wenn die genannten Symptome dauerhaft oder gebündelt auftreten, sollten Eltern genauer hinsehen.

Wie kann ich meinem Kind bei Stress helfen?

  • Lassen Sie Ihrem Kind nach der Schule Nachmittage, an denen es nur Faulenzen oder Spielen kann. Nicht jeder Tag sollte zum Beispiel mit Klavierunterricht, Nachhilfe oder Aktivitäten in einem Sportverein durchgeplant sein.
  • Filtern Sie die Gefühle Ihres Kindes und sprechen Sie sie aus. Sagen Sie also zum Beispiel: „Du bist ja müde“ oder „Du brauchst jetzt eine Pause“. Oftmals erkennen Kinder das nicht oder haben Angst, vermeintliche Schwächen zu zeigen.
  • Bauen Sie Ihrem Kind Lernpausen ein, in denen es spielen, Musik hören, toben oder etwas essen kann.
  • Haben Sie realistische Erwartungen an Ihr Kind. So schalten Sie eine große Stressquelle für den Nachwuchs aus.
  • Vermitteln Sie Ihrem Kind, dass es offen mit Ihnen über Probleme reden kann. Nehmen Sie sich Zeit für Gespräche, zum Beispiel bei einem Ausflug oder beim gemeinsamen Kochen.
  • Vielleicht fällt es Ihrem Kind leichter, mit Freunden in einer Lerngruppe zu lernen? Wenn der Vorschlag gut ankommt, können Sie zusammen die Umsetzung planen.
  • Achten Sie darauf, dass auch Sie als Elternteil sich Ihre Zeit gut einteilen, denn Ihr Stress kann sich auch auf das Kind übertragen.
Kinder_entspannen_GettyImages-473791484

Ein Kurs zum Entspannen für Ihr Kind?

Rechtzeitig Hilfe suchen

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie Ihrem Kind alleine nicht mehr helfen können: Zögern Sie nicht, sich fachliche Hilfe zu suchen. Sie können sich zum Beispiel an eine Familienberatungsstelle, einen Kinderarzt, den Schulpsychologen oder an einen Psychotherapeuten wenden. Bei schulischen Problemen sollten Sie ein Gespräch mit dem Klassenlehrer vereinbaren.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

  • Ernährung für Schulkinder: Nahrung für Wachstum und Gehirn

    Passende Rezeptideen für Schulkinder: damit die Anforderungen an Gehirn und Körper problemlos gemeistert werden.

    Zum Artikel
    Schulkinder essen Pausensnack in Schulklasse
  • Gesundheitskurse

    Wir unterstützen Ihre Gesundheitsvorsorge mit unseren Gesundheitskursen im Bereich Stress, Bewegung, Ernährung und Suchtmittelkonsum. Wählen Sie einfach aus den unterschiedlichen Angeboten einen passenden Kurs für sich aus und entscheiden Sie, ob Sie lieber online oder vor Ort etwas für Ihre Gesundheit tun möchten.
    Zum Artikel
    Gesundheitsvorsorge mit unseren Gesundheitskursen im Bereich Stress, Bewegung, Ernährung und Suchtmittelkonsum
  • Eine Familie, eine Versicherung – unsere Familienversicherung

    Mit einer Vielzahl von Zusatzleistungen und Angeboten für Schwangere, Babys und Kinder unterstützen wir Sie.

    Zum Artikel
    Familie liegt nebeneinander auf dem Boden
  • Die Elternpause – Beschäftigungsideen für Kinder in Zeiten von Corona

    Rubrik:
    Information

    Auf der „Elternpause“ sammeln wir Tipps, die die Kinder beschäftigen und die (fast) ohne die Unterstützung der Eltern funktionieren.

    Zum Artikel
    Ein Mädchen hält ein Tablet, schaut etwas und hat Kopfhörern auf dem Kopf.
  • Was tun wenn Kindern das Lernen schwer fällt?

    Schon Grundschulkinder gehen manchmal nicht gern zur Schule. Eine Ursache dafür können Probleme beim Lernen sein. Eltern sind oft ratlos, wie sie ihr Kind am besten unterstützen können. Manchmal kann auch eine externe Beratungsstelle wertvolle Impulse geben.

    Zum Artikel
    1280x_Kind_steckt_Kopf_in_den_Sand_neben_Schulbüchern_GettyImages-177852001
  • Spielideen die Kinder entspannen

    Um die wechselnden Bedürfnisse zwischen Bewegung und Entspannung eines Kindes zu befriedigen und so einer Reizüberflutung für Körper und Geist vorzubeugen, bieten sich Entspannungsspiele an.

    Zum Artikel
    Einstiegsbild Spiele die Entspannen